Der Käsepeter in Schwelm!

So nah dran am Guten, und trotzdem noch nicht besucht! Hier trifft das Sprichwort zu “ der Gourmet sucht nicht, er findet“! Bei einem Besuch in der Stadt Schwelm schlendere ich durch die schönen Gassen mit Fachwerkhäusern und stehe plötzlich vor einem Laden, der mich allein schon von der Dekoration fast umgehauen hat. Ich stand vor dem „Käsepeter“ in der Wilhelmstraße 3 und war hin und weg. Auf wenigen (sichtbaren) Quadratmetern war alles zu finden, was das Herz eines Hobbykochs schneller schlagen lässt. Eine riesige Auswahl von Lakritz wie zu Großmutters Zeiten präsentiert, Käse- und Wurstwaren aus allen Gegenden Europas in toller Qualität sowie Marmeladen, Olivenöle und Essige vom feinsten. Ein ausgesuchtes Sortiment an direkt importierten Weinen und eine große Brotauswahl von einem der anerkannt besten Bio-Bäckern (Bäckerei „Niemand“ aus Hagen) rundet das Produktprogramm ab.
Und nun mal ein paar Worte zum Inhaber; Der Käsepeter (Peter Berbers) gebürtiger Niederländer aus der Gegend von Breda, Feinschmecker und Geniesser genau wie wir! Lustig und immer einen Scherz auf den Lippen, führt seinen Laden schon viele Jahre und hat viel Erfahrung als Feinkosthändler. Wir haben gestern viel gelacht, gefachsimpelt und dann hat er mir noch gesteckt, dass er in diversen Räumlichkeiten 11000 Flaschen Wein (elftausend) bereit hält! Ich habe nur 2 mitgenommen, zu denen er mir geraten hat. Und Marillen-Marmelade von Staudt aus Wien, Mandarienen-Marmelade von der Insel Chios, Winter-Essig aus eigener Produktion…..dann bin ich gegangen, Glücklich!

   Sende Artikel als PDF