Suppe von der Petersilienwurzel mit marinierten Jakobsmuscheln

Zutaten für 2 Personen:

200 gr. frische Jakobsmuscheln
250 gr. Petersilienwurzel
2 Schalotten
1 Kartoffel
300 ml Gemüsebrühe
200 ml Kokosmilch
100 ml trockenen Weißwein
2 cl Noilly Prat
2 cl weißen Balsamico-Essig
1 Prise Koriander
Pfeffer und Salz aus der Mühle
Glatte Petersilie

Zubereitung:

Petersilienwurzeln und Kartoffel schälen, waschen und mit den kleingehackten Schalotten in kleine Würfel schneiden. Die Jakobsmuscheln säubern und in einer Marinade aus Weißwein, Balsamicoessig und Noilly Prat 1 Stunde marinieren.
Die Schalotten in etwas Butter anschwitzen, Kartoffel- und Petersilienwurzelwürfel dazugeben. Alles 10 Minuten andünsten, dann mit der Gemüsebrühe ablöschen. 25 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Die Jakobsmuscheln aus der Marinade nehmen und abtrocknen, dann ca. 1 Minute in der vorgeheizten Pfanne braten. Die Muscheln sollte gerade durch und etwas gebräunt sein. Mit der Marinade ablöschen und einmal aufwallen lassen, dann die Flüssigkeit zur Suppe geben. Muscheln warm stellen und die Kokosmilch in die Suppe einrühren. Die Suppe einmal aufkochen und mit Meersalz, Pfeffer und Koriander abschmecken. In die (möglichst) vorgeheizten Suppenteller geben und die Jakobsmuscheln darauf verteilen, dann mit  der kleingehackten Petersilie dekorieren. Zur weiteren Dekoration kann man auch Meeresalgen oder Dill verwenden.

Hinweis: Ich verwende für gebundene Samtsuppen fast nur Kokosmilch statt der Sahne, da diese kalorienarm ist und sehr neutral schmeckt.

   Sende Artikel als PDF