Auswahl, Trinktemperatur und Lagerung

Auswahl:

Für den Weingenuss im eigenen Reich gibt es hier ein paar kleine Tipps: Lassen sie sich nicht von großen Namen und Jahrgängen beeinflussen. Probieren sie den Wein, bevor sie ihn kaufen. Allein der Geschmack sollte entscheidend sein, nicht immer der Preis. Es gibt durchaus preiswerte Weine, die im Vergleich mit hochpreisigen mithalten können. Hin und wieder finde ich recht gute Angebote im gut sortierten Lebensmittelhandel, wo bekannte Weingüter einige ihrer Produkte zum Superpreis anbieten. Selbst Weine von Winzer Keller (Schwarzer Adler Oberbergen im Kaiserstuhl) gab es mal als Weiß- und Rosewein im Handel um die 5 €. Aber eines sei gesagt; ein Wein vom Discounter für 1,95 € im Tetra-Pack ist kein Wein!
Probieren geht über studieren…..

Trinktemperatur:.

Weißwein sollte am besten mit einer Temperatur von 7 – 8° C getrunken werden.
Die Idealtemperatur von Rotwein beträgt 16° C. Oftmals wird beim Servieren von „Zimmertemperatur“ gesprochen,diese liegt aber im Regelfall bei 20° C.
Niemals einen Weißwein im Eisfach schnellkühlen, dann lieber Wasser trinken.

Lagerung:

Weine sollten grundsätzlich liegend gelagert werden, da sonst der Korken (wenn vorhanden) nicht feucht gehalten wird und austrocknet. Durch diesen Vorgang des austrocknens schrumpft der Korken und der Wein zieht Luft! Die Haltbarkeit ist somit eingeschränkt.
Wir lagern unsere Weine im Keller, wo bedingt durch den Altbau immer eine kühle Temperatur und Luftfeuchtigkeit gegeben ist. Vor dem verköstigen wird er dann im Weinschrank langsam auf die benötigte Temperatur gebracht. Rotwein sollte man immer dekantieren, damit der Wein atmen kann und so sein volles Aroma zur Geltung kommt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.